Neradin Test und Erfahrungen

Wer auf der Suche nach natürlichen Alternativen zu verschreibungspflichtigen Potenzmitteln ist, trifft früher oder später auf Neradin, hergestellt von der PharmaFGP GmbH aus dem beschaulichen bayerischen Gräfelfing. Der Hype um dieses Potenzmittel, das vom Hersteller vorsichtig und verantwortungsvoll als Hilfe bei sexueller Schwäche verkauft wird, war für uns Anlass, uns das Produkt einmal näher anzusehen.

Naradin ist eine homöopathisches Arzneimittel mit Apothekenzulassung, ohne Rezept frei verkäuflich und frei von bekannten Nebenwirkungen. Der Wirkstoff ist laut Verpackung „Turnera Diffusa Trit. D4“, was für den Laien wenig aussagt, deshalb hier die Aufschlüsselung:

Das „Trit.“ steht für „Trituratio“ was im Deutschen „Verreibung“ bedeutet, im Gegensatz zu „Dil.“ für „Dilutio“, Auflösung oder „Glob.“ für „Globuli“, Kügelchen. Hierbei handelt es sich um die Art und Weise der Herstellung, Verreibungen mit Milchzucker, bei denen ein Pulver entsteht, eignen sich besonders für Stoffe, die nicht in Alkohol oder detilliertem Wasser löslich sind.

D4 bezeichnet die Potenz, nicht die männliche, sondern den Grad der Verdünnung. D4 meint 10 hoch 4, was einer Verdünnung von 1:10000 entspricht, also hier konkret etwa eine kleine Prise Wirkstoff auf 500g Milchzucker.

Turnera Diffusa, besser bekannt als Damiana oder Safranmalve, ist der eigentliche Arzneistoff. Das strauchartige Gewächs ist in Südamerika beheimatet und auch in den südlichen USA zu finden. Die Blätter werden insbesondere in Mexico sehr gerne zu Tee verarbeitet, ihnen werden verschiedenste gesundheitsförderliche Eigenschaften zugesagt, unter anderem auch eine Steigerung von Libido und gegen Impotenz. Konkrete wissenschaftliche Studien liegen nur mit Tieren vor, so legt eine Studie aus 2009 (leider nicht in deutsch veröffentlicht) nahe, dass sich erschöpfte männliche Ratten nach der Gabe von Damiana schneller wieder erholen und zum erneuten Akt fähig sind, als Ratten die den kein Turnera Diffusa erhielten.

Wir konnten nach der Einnahme von Neradin keinerlei positive oder negative Wirkung feststellen, weder zu Beginn, noch während des Einnahmezeitraums, noch danach. Nach der Einnahme einer Packung von 40 Tabletten entsprechend der Dosierungsempfehlungen des Herstellers beendeten wir das Experiment. Dazu sei erwähnt, dass wir Homöopathie generell sehr kritisch gegenüberstehen, da sie aus wissentschaftlicher Sicht auf einem reinen Placebo Effekt beruht, also dem Glauben an die Wirksamkeit ohne Nachweisbarkeit der Wirkung.

Hinzu kommt ein weiteres, unschönes Detail: Der exakt gleiche Wirkstoff ist in der exakt gleichen Potenz auch als Tabletten von führenden Herstellern wie DHU erhältlich, der Preis für 80 Tabletten liegt bei den meisten Apotheken zwischen 7-9€, bei Neradin kosten 40 Tabletten über 30€, also das mindestens 3-fache. Auch bei einem anderen Produkt von der PharmaFGP GmbH, Deseo, das quasi Neradin in Tropfenform ist (ebenfalls Turnera Diffusa, als Dil. D4), das gleiche Bild: 20ml kosten um die 25€, 20ml Damania D4 Dilution von DHU 7-8€. Selbstverständlich steht es jedem Hersteller frei, seine Preise zu gestalten, aber warum Neradin und Deseo so erheblich teurer sind als die gleichen Produkte der Mitbewerber, lässt sich nicht wirklich nachvollziehen, außer dass wohl mehr Geld in Werbung und Branding fließt.

Fazit: Unabhängig davon, ob man an die Wirkung von Homöopathie glauben will oder nicht, unabhängig wie effektiv Damiana allgemein als Potenzmittel wirkt oder nicht, Neradin erscheint uns sehr ambitioniert im Preis. Für einen Pegasus auf der Packung und eine nette Webseite ist ein Vielfaches des Marktdurchschnitts einfach zu teuer.

Dennoch möchten wir auch Positives vermerken: Auf dem unübersichtlichen Markt für pflanzliche Potenzmittel, mit vielen zwielichtigen Angeboten aus fragwürdigen Quellen und sehr vollmundigen Werbeaussagen, ist beim Angebot eines seriösen deutschen Herstellers der nach strengen Qualitätskriterien arbeitet und auch genau angibt, was im Produkt enthalten ist, gewährleitet, dass man der eigenen Gesundheit keinen Schaden zufügt. Gefährlich oder gesundheitsschädlich ist Neradin zweifelsfrei nicht, eine Aussage die auf viele andere Potenzpillen nicht uneingeschränkt zutrifft.